Über uns/ mich:

Elektronik ist eine herausfordernde Technologie, die viel bewegt. Nach meiner Berufsausbildung mit Abitur, studierte ich an der TU "Otto von Guericke" in Magdeburg mit der Fachrichtung Elektroautomatisierungstechnik und Elektro-Antriebstechnik zum Dipl.-Ing. (TU). Elektronik hat mich ab etwa 15. Lebensjahr immer begleitet. Im Studium erzielte ich mit Forschungsaufgaben in der Messtechnik für umrichtergesteuerte ASM und Anwendungen für Takraf-Kräne  meinen Abschluß. Im kleinsten Team baute ich damals die ersten Computer manuell auf. Das Fachbuch "Analoge und Digitale Schaltungen" von Prof. Manfred Seifart war ein guter Leitfaden. Das war mein Start.

Viele Erfahrungen gewann ich in den Jahren 1991-2005 durch die leitende Tätigkeit in der ehemaligen Elektronikfirma Gerland GmbH in Mölln als Prüffeldleiter, Entwickler, Programmierer, Administrator, Kundenbetreuer und Optimierer in der Leiterplatten- und Baugruppenfertigung parallel in zwei Firmen. Die Firma EDL habe ich 2006 in Vielbaum gegründet.

Einmischen und sich stark machen:

...für die Region in der man lebt. Für die nachfolgende Generationen etwas tun - das ist wichtig. Auf der alten Homepage habe ich viel über das "für und wieder der Autobahn A14 in der Altmark" geschrieben. Ja, die A14 muss zwischen Magdeburg und Schwerin gebaut werden. Aber auch Radwege und die einfachen Dinge, die für unser Leben in der Altmark so dringend benötigt werden, sollten nicht vergessen werden. Die Altmark hat es verdient in Deutschland nicht vergessen zu werden. Es wohnen nicht so viele junge Leute hier, aber anteilig sind viele, auch junge und ältere Leute, ganz besonders gut qualifiziert und engagiert in unserer Region. Die Altmark hat Zukunft. Da sind junge Firmen mit neuem Know-How lebenswichtig.


Hobbies: singen in mehreren Chören (Tenor), Tischtennis, Natur aktiv und sportlich erleben, Leute treffen und etwas NEUES unternehmen. Hoffen wir mal, dass es in wenigen Monaten ein "nach Corona" gibt. Momentan geht da garnichts.