EDL Elektronik-Dienstleistungen & pcb-Service

EDLLogo2014

Wo bleibt die Autobahn

 A14

in der Altmark?

letzte Aktualisierung 30.04.2015

 

Unfallschwerpunkt Kreuzung B189/ L2!

 

... das sollte an der Kreuzung als Warnschild stehen! Doch weit gefehlt: Diese Kreuzung hat offiziell nur Gefahrenkategorie II, also doch nicht so gefährlich - und ein gutes Argument NICHTS zu tun!

Ein sicherer Radweg und Ampeln müssen hier gebaut werden!

Fahrrad2_3
Fahrrad4_6

Bild links: der hintere Junge dreht sich um, da es sein Kumpel mit dem Fahrrad noch nicht über die Kreuzung ist!

Unsere Kreuzung B189/L2 ist in wenigen Jahren die zukünftige Autobahnabfahrt: A14 AS Vielbaum und der mautfreie Abzweiger nach Lüneburg, Hamburg und Bremen in Mitteldeutschland.

Fahrrad83_4

Bild links: das ist jetzt die derzeitige “Gartower Kreuzung” der B189 und genau hier ist später die Autobahnabfahrt A14 AS Vielbaum . In Richtung Wittenberge (links lang) wird diese durch die A14 in ca. 4-6m Höhe “überbaut”.  Die jetzige K1020, ca. 1km Richtung Seehausen,  wird dann die “neue” B189, in dem Zustand eines befestigten Feldweges! Der Ausbau obliegt der Landesbaubehörde Stendal und die hält sich bedeckt. ...und das alles ohne Radweg?!

Seite5
R0011762
starkerVerkehr2

Text unten: Aus dem offiziellen Schreiben Nov 2013 zu meinem Widerspruch “Radweg fehlt an der L2”:

Auszug1 aus Ablehnung Widerspruch A14 wg. Radwege

Makaber:  Ich schrieb im Mai 2014 der Landesstrassenbaubehörde Sachsen-Anhalt Nord in Stendal, dass es “pures Glück” sei, dass noch kein Radfahrer zu Schaden gekommen ist. Das ist leider auch falsch: In den letzten Jahren gab es nur an dieser Gartower Kreuzung etwa 5 Tote Verkehrs- teilnehmer durch Unfälle und es gab auch schon einen toten Radfahrer genau hier. Das war aber “schon” in den 90-zigern an einem Herrentag. Diese Kreuzung ist für jeden lebensgefährlich! Dennoch ist diese Kreuzung noch in Gefahrenkategorie II eingestuft. Das ist gegen jede Vernunft!

Nach den Treffen am 28.05.2014 haben wir folgende Sachlage:

Ja, ein durchgängiger Radweg von Seehausen bis Aulosen ist geplant!

Es gibt 2 Bauträger für folgende Abschnitte des geplanten Radweges:

1.) Orstausgang Vielbaum bis Gartower Kreuzung, später A14/ AS Vielbaum, wird der Radweg mit und im Zuge des Autobahnbaus vom Bund und EU gebaut. Meine Meinung dazu: es ist zu unsicher wann die A14 hier gebaut wird und es sind schon jetzt Maßnahmen dringend notwendig.

2..) “Das Land”, d.h. die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt Nord in Stendal ist für “den Rest” der Planung/ Planungsfeststellung und den Bau des Radweges zuständig. Es wurde am 28.05.2014 zugesagt, dass JETZT ETWAS PASSIERT. Das sind: Planung des Radwegverlaufs, Klärung von Eigentumsverhältnissen der Flächen und Prüfung auf SCHNELLE KLEINE LÖSUNGEN, wie z.B. 1.) Radweg ca. 100m vom Umfluter (mit Bordsteine verändern) bis Einfahrt Strasse Gewerbegebiet. 2.) Klärung, ob man  den Radfahrern nahe des Bahnübergangs auf die Gewerbestraße eine Zufahrt gewähren kann. 3.) bessere Kennzeichnung an der Kreuzung. 4.) Es erfolgt kurzfristig eine neue Verkehrszählung an der Kreuzung 5.) Es wird geprüft, ob eine Hochstufung der Prioritäten von “Mittel” = 2 auf “Hoch”=1 aufgrund des Gefahrenpotenzials aller Verkehrsteilnehmer an Gartower Kreuzung erfolgen kann.

weiterlesen: Radwege...